Herzlich willkommen auf der Website der Klinischen Abteilung für Allgemeine Anästhesie und Intensivmedizin der Medizinischen Universität Wien / AKH Wien

Klaus Markstaller

Unsere Abteilung ist für die tägliche anästhesiologische und intensivmedizinische Betreuung von Patientinnen und Patienten an über 40 Anästhesiearbeitsplätzen und 24 Intensivbetten verantwortlich. Weitere 32 Intensivpatientinnen/Intensivpatienten betreuen wir gemeinschaftlich mit chirurgischen Partnern der Abteilungen für Allgemeinchirurgie, Transplantationschirurgie, plastische Chirurgie und Neurochirurgie.

Eine Behandlung unserer Patientinnen und Patienten auf neuestem medizinischem wie technologischen Stand gibt diesen nicht nur höchstmögliche Sicherheit, sondern erlaubt uns auch eine hervorragende medizinische Ausbildung, welche wir als eine unserer Schwerpunkte an der Abteilung ansehen. Begleitet wird dies durch innovative Lehrkonzepte für Studierende und Ärztinnen/Ärzte in Weiterbildung, zum Beispiel dem Einsatz von bis zu sieben Full-Scale-Simulatoren.

Neben der Patientinnen-/Patientenversorgung und klinischer Ausbildung bildet die klinische wie experimentelle Forschung eine unserer weiteren Kernaufgaben. Seit 2011 haben wir dazu Forschungsschwerpunkte festgelegt, welche Sie unter der Rubrik Forschung auf dieser Website einsehen können. Diese Forschungsschwerpunkte erlauben es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sich zielführend und mit hohen Erfolgsaussichten an den innovativen Nachwuchsförderprogrammen der Medizinischen Universität Wien einzuschreiben.

Ich lade Sie sehr gerne ein, sich über unsere Aktivitäten auf dieser Website zu informieren und stehe Ihnen auch persönlich jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen
Univ. Prof. Dr. Klaus Markstaller
Leiter

Wien, Juli 2011

Veranstaltungen

 

Das Medizinische Simulationszentrum bietet wieder viele interessante Trainings am Patientensimulator 2017 an.

 

4. Österreichisches Symposium des Zentrums für Perioperative Medizin vom 4. bis 5. Mai 2018

 
 

News

 
   

Dr. Johannes Gratz wurde beim European Anaesthesiology Congress 2017 in Genf mit dem Trainee Exchange Programme Award der European Society of Anaesthesiologogy ausgezeichnet. Im Rahmen dieses Trainee Exchange Programme wird Dr. Gratz drei Monate am Hospital Clinico Universitaria in Valencia verbringen. Wir gratulieren Herrn Dr. Gratz ganz herzliche zu diesem Erfolg!

 
 

(Wien, 20-02-2017) Der plötzliche Herztod kann jeden treffen, Defibrillatoren retten Leben. Eindrucksvoll zeigt das der Fall einer Medizinerin der MedUni Wien, die ihr Leben einem Defi-Projekt ihrer eigenen Klinik verdankt.

 
   

Beim AIC 2016 haben unsere Jungforscherinnen und Jungforscher haben mit ihren hervorragenden Arbeiten die ersten drei Plätze bei den Posterpreisen gewonnen.